Regensburg: 40. Bayerisches Jazzweekend

Stephanie LottermoserStephanie LottermoserWegen der Corona-Krise ist das diesjährige, 40. Bayerische Jazzweekend auf drei Juliwochenenden verteilt worden, im Gewerbepark Regensburg startet heute nun das letzte Jazzweekend in 2021. Auf dem Programm stehen das Baltazar Trio, erweitert um die Sängerin Carolin Roth mit ihrer Ukulele, sowie das Trio Analogue Birds, das mit Didgeridoo, Beats und Oud Musik für Ohr, Herz und Tanzbein bieten will. Am Samstag spielt das Quintett Südlich von Helsinki um den Flügelhornisten Stefan Sigg und den Saxofonisten Friedrich Schweiger. Anschließend steht noch die Formation Swing Tanzen Verboten mit den drei Sängerinnen Barbara Frühwald, Ute Legner und Andrea Rother sowie die Band New Experience des Blues-Gitarristen und Sängers Wolfgang Bernreuther auf dem Programm.

Highlight des Abends ist Sängerin und Saxofonistin Stephanie Lottermoser mit ihrem Programm „Hamburg“. Ebenfalls vier Bands stehen am Sonntag auf dem Programm. Los geht es mit der Oldtime-Band Hot Lips um Trompeter Michael Etzel. Das Quartett Moy Avaz um Akkordeonist Vladislav Cojocaru bietet ungerade Rhythmen und balkantypische Melodik, die Band des persischen Gitarristen Sängers und Gitarristen Arash Sasan spielt ebenfalls in Quartettstärke. Die Band Hot Cargo steht dann für Latin, Jazz und Funk im Stil der 1960er-Jahre.

Weiterführende Links
Bayerisches Jazzweekend

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News