Panafrikanisch: Seckou Keita

Sekou Keita „Homeland“Sekou Keita „Homeland“Der senegalesische Kora-Spieler Seckou Keita veröffentlicht eine Serie von Tracks, die ganz im Zeichen panafrikanischer Kollaborationen stehen. Aktuelles Kapitel ist das dieser Tage lancierte Stück „Homeland“, das er mit seinem Landsmann, dem Sänger und Griot Baaba Maal eingespielt hat. „Homeland“ feiert die musikalische Tradition des Senegals und ihre Kraft zur Erneuerung, die Bewahrung der Natur und das gesellschaftliche Leben des Landes – es ist die erste gemeinsame Aufnahme der beiden Musiker, die sich seit 25 Jahren kennen.

Begonnen hat Keita seine afrikanischen Teamworks im Februar mit dem Titel „Elles Sont Toutes Belles“, den er mit der Landsfrau Aida Samb einspielte. Die Idee zu seinem Projekt kam Keita, als er von seiner englischen Wahlheimat Nottingham aus während der Pandemie über seine Wurzeln reflektierte und seine Aufmerksamkeit auf das richtete, was ihm wichtig ist: seine Familie und die Region seiner Geburt, die Casamance. Keitas Duos sollen schließlich in eine CD münden, Veröffentlichungsdatum noch unbekannt.

Weiterführende Links
Seckou Keita

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News