Premiere bei jazzed: Johanna Summer

Johanna SummerJohanna Summer„Skandalös gut“, findet sie Kollege Malakoff Kowalski. Von „einer kleinen Sensation“ schrieb die SZ. Uli Lemke erkannte in Johanna Summer im Jazz thing „Improvisationen ganz eigenen Charakters, subtil und filigran, mit präzisem Anschlag und mit einem ausgeprägten Interesse an Klangfarben und detailreichen Schattierungen.“ Seit ihrem vor gut einem Jahr bei ACT veröffentlichten „Schumann Kaleidoskop“ begeistert die 25-Jährige nicht nur die Jazzwelt – aktuell natürlich auch als Mitglied der „Next Generation“-Band Phillip Dornbuschs Projektor.

Jetzt nahm sich Summer die Zeit, im publikumsleeren Delphi Theater in ihrer Wahlheimat Berlin ein kurzes und intensives Solo-Programm zu spielen. Dass ihr dabei Beat Halberschmidt von der Berliner Produktionsfirma berta.berlin mit der Kamera über die Schulter sah, scheint sie nicht weiter abzulenken. Eine gute Viertelstunde ist sie in ihrem musikalischen Element, verbindet ihre klassische Vorbildung und die fantastischen Spontankompositionen einer geübten Improvisatorin – leidenschaftlich und auf den Punkt. Ab heute Nachmittag gibt es das Ergebnis als Video-Premiere bei unseren Partnern von jazzed – sowohl in der App, als auch auf jazzed.com im Netz – zu sehen und zu hören.

Weiterführende Links
jazzed

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News