Abgesagt: Kulturbörse Freiburg

IKFIKF abgesagtDie 34. Internationale Kulturbörse Freiburg (IKF) kann wegen der Auswirkungen der Coronapandemie nicht wie geplant vom 23. bis 26. Januar 2022 stattfinden und muss abgesagt werden. Aktuell befindet sich Baden-Württemberg in der Alarmstufe II. Die für diesen Fall von der Landesregierung Baden-Württemberg vorgegebenen verschärften Corona-Maßnahmen lassen eine Durchführung der IKF live vor Ort in der Messe Freiburg nicht zu. Für die IKF hatten Künstler/-innen und Aussteller/-innen aus 25 Ländern ihr Kommen zugesagt, ein Teil der Besucher/-innen wurde auch aus den angrenzenden Nachbarländern und weiteren europäischen Ländern erwartet. Derzeit werden immer mehr Nachbarländer sowie weitere Länder zu Hochrisikogebieten ausgewiesen und auch in Deutschland steigen die Fallzahlen stetig. Seit vielen Jahren begleitet Jazz thing die IKF – nicht nur als Medienpartner, sondern auch beim Showcase-Programm während der Börsetage in Freiburg. Ursprünglich sollten unseren beiden „Jazz thing Next Generation“-Acts, die Sängerin Ganna und der Saxofonist Musina Ebobissé mit ihren Bands in Freiburg spielen, aber auch ihre IKF-Auftritte mussten nun abgesagt werden.

„Nachdem bereits die 33. IKF pandemiebedingt nicht live vor Ort stattfinden konnte, ist es für alle Beteiligten doppelt schmerzhaft, dass nun auch die 34. IKF trotz eines sehr guten Hygiene- und Sicherheitskonzeptes inklusive einer großzügigen Hallenplanung und einem hervorragenden Belüftungssystem nicht als Präsenzmesse durchgeführt werden kann. Für die Kultur- und Eventbranche, die mit am meisten unter den Auswirkungen der Pandemie zu leiden hat, wäre es von enormer Bedeutung gewesen, sich endlich wieder einmal persönlich zu treffen“, so Susanne Göhner, Projektleiterin der IKF. „Dass wir nun bereits zum zweiten Mal in Folge die IKF als Präsenzmesse absagen müssen, macht mir das Herz schon sehr schwer“, so Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH. „Nachdem im Sommer 2021 wieder ein Neustart in der Messe- und Veranstaltungsbranche möglich gewesen war, ist seit Spätherbst die Situation für viele in unserer Branche existenzbedrohender denn je. Wir stehen vor dem gleichen Dilemma wie vor zwölf Monaten, obwohl Messen sehr sichere Veranstaltungsformate und erwiesenermaßen keine Infektionstreiber sind.“

Weiterführende Links
Internationale Kulturbörse Freiburg

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News