159: Jazz thing Mixtape auf ByteFM

Lakecia BenjaminLakecia Benjamin„Die Situation ernst nehmen und das beste daraus machen“ ist ein empfehlenswertes Motto. Für Musikfreunde stehen goldene Zeiten an, in denen alte und neue akustische Schätze in Ruhe und Konzentration gehoben werden können. Etwa diese hier, die aktuellen Favoriten der Redaktion von Jazz thing. Die Saxofonistin Lakecia Benjamin aus New York widmet sich der Musik von John und Alice Coltrane, etwa mit dem Chant „Om Shanti“ mit Georgia Anne Muldrow und Meshell Ndegeocello. Blues-Halbgott Robert Cray chantet ebenfalls – und zwar „we need to get him out“, womit er „This Man“, sprich: den amtierenden US-Präsidenten, meint.

Das britische Trio Vula Viel fragt „What’s Not Enough About That?“, während der israelische Saxofonist Oded Tzur konstatiert: „Here Be Dragons“. Trompeter Avishai Cohen tritt mit seiner Band Big Vicious in die Khmer-Fußstapfen von Nils Petter Molvær und bietet uns eine Psych-Electro-Jazz-Space-Version von Massive Attacks 22 Jahre altem „Teardrop“. Saxofonist Alexej Malakhau empfielt sich auf „Leiblich“ als versierter Leader und Komponist – und als Nummer 82 unserer „Jazz thing Next Generation“-Reihe. Ebenfalls eigentlich aus Köln (und Debütant der Reihe „Next Generation“), seit Jahren aber Mitglied der NDR Bigband: Posaunist Klaus Heidenreich, der mit seinem Quartett das Titelstück seiner neuen CD „Spaces“ spielt. Web Web haben die wunderbare Joy Denalane als Gast auf ihrem neuen Album „Worshippers“, Fat Freddy’s Drop bleiben mit „OneFourteen“ bei ihren Leisten – Elektro-Dub-Funk, wie er wohl nur in Neuseeland so richtig reift. „Wir sind ignorant unabhängig“, sagen sie im aktuellen Jazz thing. Auch ein gutes Motto. All das gibt es am 20. März im Jazz thing Mixtape ab 12 Uhr Mittags eine Stunde lang auf ByteFM – mit Götz Bühler am Mikrofon.

Weiterführende Links
Playlist Jazz thing Mixtape 159
ByteFM

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News