WOMEX Award: Mónika Lakatos

Mónika LakatosMónika LakatosAuch wenn die diesjährige WOMEX nur in digitaler Form stattfand, wurden trotzdem die Awards vergeben. Bei der am Wochenende zu Ende gegangenen Weltmusikmesse erhielt eine Kultfigur der ungarischen Roma-Szene den „WOMEX 20 Artist Award“: Mónika Lakatos wurde der Preis für ihr „Engagement für das Volk der Olah“ und für ihre Mission verliehen, „dafür zu sorgen, dass weibliche Roma-Stimmen auf der Weltbühne zu hören sind“, so die Jury. Lakatos spielte zum Abschluss der virtuellen Womex mit ihrer Band Gypsy Voices.

Als weiteren Preis verlieh die WOMEX den „Professional Excellence Award“, der an die Pariser Organisation „L‘Atelier des Artistes en Exil“ ging, die ein Unterstützungsnetzwerk für all diejenigen Künstler aufgebaut hat, die gezwungen waren und sind, ihre Heimat zu verlassen. Die diesjährige Ausgabe konnte nicht wie geplant in Budapest stattfinden, da die ungarische Regierung pandemiebedingt bereits am 1. September die Landesgrenzen für Ausländer geschlossen hat.

Weiterführende Links
WOMEX

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Andras Farkas

Veröffentlicht am unter News