Jakob BroJakob BroVom 14. bis 22. September steigt die nächste Ausgabe des Jazzfestivals Freiburg an verschiedenen Spielstätten der Breisgau-Kapitale. Nach dem gewohnt lässigen Einstieg mit dem „Minigipfel“, bei dem viele Formationen in verschiedenen Kneipen der Stadt ihre Sets spielen, startet das Programm mit dem Trio des Norwegers Tord Gustavsen. Skandinavien bildet einmal mehr den Kern der Konzertreihe, zwei weitere nordlichternde Acts sind mit dem Duo Karl Seglem & Jacob Karlzon und dem Jakob Bro Trio am Start.

Die in Bahrain aufgewachsene britische Trompeterin Yazz Ahmed ist in diesem Jahr die einzige, die aus der Jazzprogrammierung ein wenig ins Weltmusikalische ausschert und arabische Skalen in ihre Kompositionen einbaut. Landsmänner von Yazz Ahmed sind mit dem Portico Quartet zugegen. Mit David Trixier ist der Gewinner des letztjährigen Piano-Wettbewerbs zu Gast, Hammond Jazz-Fans kommen mit dem Quartett Seizer/Scholly/Arends/Bauser auf ihre Kosten. Zum Schluss ein afroamerikanisches Finale, wiederum mit skandinavischer Beteiligung: Indra Rios-Moore beschließt die Festwoche im Südwesten Deutschlands. Alle Infos auf der Festivalsite im Internet.

Weiterführende Links
Jazzfestival Freiburg

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News