Bezau Beatz 2019

Joshua Redman QuartetJoshua Redman QuartetIm Grunde war das Programm des diesjährigen Festivals palatia jazz, das von Mitte Juni bis Anfang August die landschaftlich und kulinarisch reizvolle Weinbau-Region Süd-Pfalz mit ausgesuchten Jazzkonzerten bespielt, bereits in trockenen Tüchern. Doch manchmal kommt es anders als geplant, und kurzfristig wurde noch ein Konzert mit einer Jazzgröße aus den USA gebucht: Tenorsaxofonist Joshua Redman kommt am 13. Juli mit seinem „Still Dreaming“-Quartett für einen Open-Air-Auftritt in die Festungsanlage Germersheim – sicherlich eines der Highlights der diesjährigen Ausgabe. Die Anfangszeiten des für diesen Tag vorgesehenen Programms mit dem Luxemburger Jazz-Piano-Trio Dock In Absolute und dem amerikanischen Singer/Songwriter Jarrod Lawson verschieben sich deshalb auf 20 und 21.30 Uhr.

Doch auch die anderen Acts des diesjährigen Festivals, das noch bis zum 3. August an historisch bedeutsamen Orten in der Pfalz ausgetragen wird, versprechen Jazzgenuss auf hohem Niveau: das Duo Paolo Fresu & Lars Danielsson am 22. Juni in der Gedächtniskirche in Speyer etwa, oder das Trio um den englischen Pianisten Bill Laurance am 29. Juni in der Villa Böhm in Neustadt a.d. Weinstraße, das Doppelkonzert mit den Bands des jungen Trompeters Theo Crocker einerseits und des Tenorsaxofonisten Charles Lloyd andererseits am 20. Juli in der Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim oder Phronesis im Doppel mit dem Adam Baldych Quartet am Schlusstag, den 3. August, in der Villa Wieser in Herxheim-Landau. Das komplette Programm und alle Infos findet man im Internet auf der Festivalsite.

Weiterführende Links
palatia jazz

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News