Bezau Beatz 2019

Kinga GlykKinga Glyk

Es ist die Festival-Sensation im Berliner Frühsommer: Vom 8. bis 12. Mai findet wieder das Berliner XJAZZ-Festival in angesagten Locations rund um das Schlesische Tor in Kreuzberg statt. Zudem sind Festivalableger in Izmir, Ankara und Istanbul (17. bis 22. September) geplant. XJAZZ will bewusst Kontraste zu „herkömmlichen“ Jazzfestivals setzen, indem auch Musiker aus angrenzenden Bereichen – Singer/Songwriter, elektronische Musik, Soul, HipHop, Neue Musik – das Programm prägen.

Unter den zahlreichen Highlights, die für Berlin angekündigt sind, finden sich in diesem Jahr die britische Songwriterin Kate Tempest, das Quartett Axiom des Schlagzeugers Dejan Terzic, die britische Afrobeat-Truppe Kokoroko, die polnische Bassistin Kinga Glyk, der New Yorker Trompeter Peter Evans, die Soulsängerin Nneka sowie Mocky, Web Web, Gilad Hekselman, Nubiyan Twist, Nicola Mauskovic, Arnold Kasar, das Duo Haberkamp/Wulff und Max Herre.

Punkt.Vrt.Plastik mit Kaja Draksler, Petter Eldh und Christian Lillinger wird am 9. Mai im Privatclub auftreten, die Pianotrios The Bad Plus und Rymden werden am 10. Mai beim XJazz erwartet. Der norwegische Saxofonist Marius Neset steht im Hotel Orania auf dem Programm, und der legendäre Klarinettist Rolf Kühn, der im September seinen 90. Geburtstag feiert, wird mit seinem „Yellow + Blue“-Quartett mit Frank Chastenier, Lisa Wulff und Tupac Mantilla erwartet.

Das in dieser Form in Deutschland einzigartige Festival findet vom 8. bis 12. Mai bereits zum neunten Mal in zahlreichen Kreuzberger Locations wie Emmauskirche, SO 36, Bi Nuu und Lido statt.

Weiterführende Links
XJAZZ

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News