ELBJAZZ 2019

AntibalasAntibalasUnter dem Titel „Journey Back To The Motherland“ plant die New Yorker Afrobeat-Band Antibalas eine Reise ins nigerianische Lagos. Im 20. Jahr seines Bestehens möchte das Kollektiv zu den Wurzeln seiner Inspiration zurückkehren und ein Konzert in der Stadt geben, die den Afrobeat hervorgebracht hat und die Heimat des Leadsängers Amayo ist. Antibalas wurde 1998 in Brooklyn gegründet und hat sich mit sechs Alben und Shows auf allen Kontinenten bis heute zur erfolgreichsten Afrobeat-Combo außerhalb Afrikas entwickelt.

Via Kickstarter sind die Musiker gerade dabei, Fundraising zu betreiben, um die Filmcrew zu finanzieren. Diese soll die Ereignisse während der Reise und die Performance in Lagos dokumentieren und zugleich die Geschichte der Band erzählen. Hierfür sind bereits über 500 Stunden Bildmaterial vorhanden, unter anderem auch Interviewsequenzen mit anderen Musikern. An Bord ist Filmemacher John Fine, der auch für Herbie Hancocks „Possibilities“ verantwortlich ist. Die Reise soll im Dezember starten, bis zum 10. August gibt es noch die Möglichkeit, das Filmprojekt unterstützen.

Weiterführende Links
Antibalas

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Creative Commons/Rich Andersson

Veröffentlicht am unter News

CLOSE
CLOSE