CarminhoCarminho

In diesem Sommer findet die Konzertreihe KLANGART zum zehnten Mal im idyllischen Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal statt. Dabei geht es nicht allein um musikalische Ereignisse, wie die Organisatoren betonen. „Seit zehn Jahren steht die Konzertreihe KLANGART im Skulpturenpark Waldfrieden nicht nur für hochkarätige Konzerte, sondern für ein alle Sinne ansprechendes Gesamterlebnis aus Kunst, Musik und Natur“, unterstreicht der künstlerische Leiter Maik Ollhoff. „Zum Jubiläum präsentieren wir einige musikalische Werke, die eigens für KLANGART erschaffen wurden – und die ganz neue Symbiosen zwischen dem Skulpturenpark, den Kunstwerken in ihm und der Musik herstellen. In vielen der Konzerte verbinden sich zudem musikalische Welten zu überraschend Neuem. Verbindungen werden auch zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschaffen: So kehren einige Künstler zurück, die bereits einmal bei KLANGART zu Gast waren – zum Teil aber in ganz neuen musikalischen Kontexten.“

Den Anfang macht am 5. Mai ein Konzert des Trios mit der Cellistin Anja Lechner, dem Pianisten François Couturier und dem Klarinettistin Mona Matbu Riahi, das sich improvisatorisch dem Werk des Komponisten Georges Gurdjieff nähert, gefolgt vom schon traditionellen Wandelkonzert am 31. Mai, bei dem insgesamt zehn Musikerinnen und Musiker durch den Skulpturenpark wandern; mit dabei sind unter anderem die Sängerin Tamara Lukasheva, der Trompeter Frederik Köster, der Saxofonist Sebastian Gille und die Posaunistin Shannon Barnett. Weitere Konzerte gibt es mit dem transkulturellen Projekt „Crossroads 3000“ mit Bassekou Kouyate (Ngoni), Majid Bekkas (Guembri), Joachim Kühn (Piano) und Gary Husband (Drums) am 21. und der portugiesischen Fado-Sängerin Carminho am 22. Juli, mit dem von der Kölner Saxofonistin und Komponistin Caroline Thon initiierten Orchester Eurasions Unity am 25. und der malischen Sängerin Fatoumata Diawara am 26. August. Alle Infos zur Jubiläumsausgabe von KLANGART gibt es im Internet.

Weiterführende Links
KLANGART

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Leo Aversa

Veröffentlicht am unter News