Maarja NuutMaarja NuutNormalerweise macht das Rudolstadt-Festival um Landesjubiläen eher einen Bogen. 2018 allerdings feiert man mit Estland den 100. Jahrestag der Unabhängigkeit von Russland. Dazu werden in die thüringische Kleinstadt im Rahmen des Länderschwerpunktes Musiker aus den verschiedensten stilistischen Bereichen eingeladen.

Zwei der Highlights hat die Festivalleitung jetzt bekannt gegeben: Die Sängerin Maarja Nuut ist nicht nur Künstlerin des Jahres in Estland, sondern wird auch im Ausland gefeiert. Mit Stimme, Geige und Loop-Station verbindet sie die Klänge der Dörfer mit elektronischer Ästhetik, erzählt uralte Geschichten, singt teilweise aber auch in einer eigentümlichen Silbensprache. Ihre Kollegin Mari Kalkun spielt die griffbrettlose Kastenzither Kannel und singt in ihrem südestnischen Dialekt Võro. Anlehnungen an traditionelle Volkslieder treffen bei ihr auf Experimente mit HipHop-inspiriertem Sprechgesang. Kalkun hat ihre Band Runorun mit im Gepäck für Rudolstadt. Das Festival findet 2018 vom 5. bis 8. Juli statt.

Weiterführende Links
Rudolstadt-Festival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Kaupo Kikkas

Veröffentlicht am unter News

CLOSE
CLOSE