Ab Samstag am Kiosk: Jazz thing 117Jazz thing 117

Der 1953 in Lyon geborene Klarinettist und Saxofonist Louis Sclavis wird an seinem 64. Geburtstag, dem 2. Februar 2017, im Rahmen des WDR-Jazzfestes auf der Bühne im Theater Gütersloh stehen. Hier findet dann das nächste Konzert-Special der „European Jazz Legends“-Serie statt. Auch im neuen Heft wird die beliebte Porträt-Reihe fortgesetzt. Sclavis erzählt darin Götz Bühler, dass er seit vielen Jahren keine Gruppe mehr mit Bass und Schlagzeug gehabt habe. „Ich freue mich, in Gütersloh jetzt endlich wieder mit einer richtigen Jazz-Rhythm-Section zu spielen. Natürlich werde ich auch neue Kompositionen mit diesem Quartett spielen. Ich mag Bassisten und Drummer sehr gerne, aber sie kamen auf meinen letzten Platten einfach nicht vor.“

In seinem Editorial zum 117. Heft berichtet Jazz-thing-Chefredakteur und -Herausgeber Axel Stinshoff, dass die Ausstellung mit „European Jazz Legends“-Porträt-Fotos des Kölner Fotografen Lutz Voigtländer vom 26. Januar bis 30. April auch während der Konzerte zu besichtigen sei. „Auch unsere ,Jazz thing at the Club‘-Konzertreihe wird weitergeführt: Mit Meshell Ndegeocello kommt am 19. April 2017 eine Künstlerin in den Kölner Club Bahnhof Ehrenfeld, die uns schon seit unseren Anfangsjahren begleitet und die sich im Spannungsfeld von Jazz, Funk, HipHop und Rock immer wieder neu erfindet.“

Gut gefüllt kommt die 117. Ausgabe daher: Neben Sclavis haben Bühler und Voigtländer dieses Mal noch zwei weitere „European Jazz Legends“ besucht: Uli Gumpert und Conny Bauer. In der Reihe „American Jazz Heroes, Staffel 2“ porträtiert Arne Reimer diesmal den letzten Überlebenden des legendären Brubeck-Quartetts, „Time Out“-Bassist Eugene Wright, und Saxofonist George Coleman, der sich fragt: „Wo sind all die Musiker, die ich kannte und mit denen ich gespielt habe? Und wo sind all die Frauen?“ In weiteren Geschichten begegnen wir u.a. dem Titelhelden des neuen Hefts, Omar, Georgie Fame, Theo Bleckmann, Vince Mendoza, Curtis Stigers, Omer Klein, John Mayall und Paolo Conte, der gerade ein überraschendes Instrumentalalbum veröffentlicht hat. All das und vieles weitere mehr lässt sich ab Samstag, 28. Januar, in der neuen, 117. Ausgabe von Jazz thing lesen.

Weiterführende Links
Jazz thing „Contents 117“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-1-26-ab-samstag-die-neue-ausgabe-von-jazz-thing/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.