Bei Transmundial in Zürich: Moussu T.Moussu T.Im Zürcher Club Moods steigt am 11. und 12. November die siebte Ausgabe des Weltmusikfestivals Transmundial. Die Kuratoren präsentieren dieses Mal einen lateinamerikanischen und einen mediterranen Abend. Stargast ist der Argentinier Melingo, der mit seiner neuen CD „Anda“ im Gepäck an den Limmat kommt. Aus seiner Rockvergangenheit schöpft er eine einzigartige Lesart der Gangsterballaden und Liebesgeschichten – die Tango-Farben des 21. Jahrhunderts werden ganz neu kombiniert.

Melingo trifft auf die große Neuentdeckung der afro-kubanischen Musik, Daymé Arocena – sie kombiniert die reiche Stilistik der Zigarreninsel mit Jazzästhetik. Der südeuropäische Abend wird von einer französischen und einer italienischen Combo gestaltet: Moussu T & Lei Jovents sind schon lange die „Enfants Terrible“ Marseilles und weiten die okzitanische Klangwelt bis ins Brasilianische. Vom Absatz des Stiefels stammen die Canzoniere Grecanico Salentino, die das Universum der tanzwütigen Pizzica und Taranta in die Bankenmetropole bringen.

Weiterführende Links
Transmundial

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-10-20-zuerich-transmundial/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.