RUTH 2016 für StoppokStoppokDen diesjährigen Deutschen Weltmusikpreis RUTH erhält der Liedermacher, Folk- und Rockmusiker Stoppok. In der Jurybegründung heißt es, Stoppok verbinde „in kongenialer Form Folk, Blues und Songwriting zu einer Kunst, der sich zu entziehen schwer fällt und die einzigartig ist in unserem Land“. Genussvoll mit Ironie und gelegentlichem Sarkasmus lege er den Finger in die Wunden der Zeit. Die Förder-RUTH, mit der Nachwuchskünstler des Genres geehrt werden, geht ans Wuppertaler Royal Street Orchestra, das sich vor einigen Jahren als Nonett mit deutschen, serbischen, bosnischen und griechischen Musikern zusammengefunden hat. „Die Band macht es sich nicht auf dem west-östlichen Diwan mit gängigen Klischees bequem, sondern beschreitet neue Wege“, so die Juroren.

Den Sonderpreis erhält der bayrische Trompeter Matthias Schriefl. „Tradition, Innovation und eine schier überbordende Spiellaune gehen bei ihm eine hochwertige wie fantasievolle Symbiose ein“, so das Urteil über den Allgäuer, der Alpenländisches mit Jazz und Ausflügen in die indische Klassik verbindet. Schließlich noch die Ehren-RUTH: Sie geht an die Berliner Musikdozentin Andrea Hotzko, die seit 15 Jahren mit hochrangigen internationalen Musikern Dudelsack- und Drehleier-Kurse organisiert. Die RUTH wird alljährlich beim Rudolstadt Festival (bisher TFF Rudolstadt) verliehen, dieses Jahr am 9. Juli.

Weiterführende Links
RUTH

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-1-28-ruth-stoppok/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.