Vom 14. bis 17.5.: Like A Jazz MachineLike A Jazz Machine2012 fand in Luxemburg zum ersten Mal das Festival „Like A Jazz Machine“ statt. Schon mit den vergangenen drei Ausgaben dieses Festival haben die Veranstalter, die Stadt Luxemburg und das Kulturzentrum Opderschmelz, das Konzept verfolgt, große, internationale Namen des Jazz auf eine Bühne mit jungen Talenten zu bringen – wie zum Beispiel Arve Henriksen, David Laborier, Ambrose Akinmusire, Billy Cobham, Michel Reis, Marc Mangen oder das Rubrica Art Ensemble. Mit Erfolg: Die Zahl der Zuschauer nahm stetig zu, der Ruf von „Like A Jazz Machine“ wurde über die Landesgrenzen hinaus gehört.

„,Like A Jazz Machine‘ is an urban and eclectic festival for all ages, dedicated to enhance various moods and to keep on turning the resourceful machineries of today’s jazz all over the City of Dudelange, the whole of Luxembourg and the extended European borderland“, schreiben die Veranstalter zur vierten Ausgabe. Und auch das Programm vom 14. bis 17. Mai ist wieder hochwertig. Der französische Klarinettist Michel Portal trifft seine beiden jüngeren Landsleute Vincent Peirani (Akkordeon) und Emile Parisien (Sopransaxofon), das Michel Reis Paris Quartet tritt ebenso auf wie Rabih Abou-Khalil und der Trompeter Franco Ambrosetti kommt ebenso nach Luxemburg wie der amerikanische Gitarrist Wayne Krantz mit seinem Trio. Der Schlussakkord in diesem Jahr kommt von Maceo Parker, der den Konzertsaal im Opderschmelz mit seiner schweißtreibenden Mixtur aus Funk und Jazz zum Beben bringen wird. Das komplette Programm gibt es auf der Festivalsite im Internet.

Weiterführende Links:
„Like A Jazz Machine“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News