Ende Oktober in Berlin: Jochen Rueckert QuartetJochen Rueckert QuartetDer Zig Zag Jazz Club ist ein noch junger, kleiner Jazzclub in Berlin, der vom 27. Oktober bis 2. November sein erstes Jazzfestival präsentiert. Ein Schwerpunkt bei „Maggie Black’s Jazz Rub Festival“, produziert von Patsy Craig, ist es, Musiker aus New York mit der deutschen Jazzszene zusammenzubringen. „Allabendlich soll eine Jam Session, an der alle Musiker auftreten, stattfinden. Ein Ziel unseres Festivals ist es, die Konzerte an nur einem Ort zu veranstalten, an dem sich Musiker und Publikum sehr nahe kommen“, schreiben die Veranstalter in einer ersten Mitteilung.

Normalerweise ist der Eintritt zu Konzerten im Zig Zag Jazz Club frei, es wird bislang erfolgreich auf die Spendenbereitschaft des Publikums gesetzt. Da dieses siebentägige Festival ausschließlich aus privaten Mitteln finanziert wird, beträgt der Eintritt 15 Euro pro Tag. Geplant sind zwei Konzerte pro Festivaltag, zur Eröffnung wird Mark Turner solo spielen, gefolgt von Midnights In St. Petersburg feat. Jochen Rueckert, Phil Donkin, Zhenya Strigalev und Dmitry Baevsky. Am 28. Oktober treten PHILM sowie das Jochen Rueckert Quartet feat Mark Turner auf, am 1. November steht das Kurt Rosenwinkel Trio feat. Eric Revis und Joost Patocka auf dem Programm. Beim Abschlusskonzert spielen Eric Revis+3 feat. Ken Vandermark, Marc Ducret und Nasheet Waits.

Weiterführende Links:
„Maggie Black's Jazz Rub Festival“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Jana Heinlein

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-10-8-berlin-neues-festival/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.