In den USA und in Großbritannien in den Kinos: Finding FelaFinding Fela

In den USA und England ist gerade ein neuer Film über Afrobeat-Begründer Fela Kuti in die Kinos gekommen. Der Regisseur und Oscar-Preisträger Alex Gibney zeichnet in „Finding Fela“ das Porträt des Musiker auf ungewöhnliche Weise: Ausgangspunkt war das Musical „Fela!“, das 2011 als erste Broadway-Produktion überhaupt nach Lagos wanderte. Diese Reise zu dokumentieren, war die ursprüngliche Intention des Films, der sich dann zu einer Biografie Kutis erweiterte.

Durch Aussagen von Musikern, Freunden und Familienmitgliedern erzählt Gibney die Geschichte Fela Kutis unter sozialen, politischen und privaten Aspekten. Begleitet wird der Film von einem Soundtrack, der auf einer Doppel-CD zusammengefgasst wurde und sowohl Stücke aus der „Africa 70“ als auch der „Egypt 80“-Ära beinhaltet. Für Sammler dürften Bonustracks aus dem Musical „Fela!“ interessant sein, unter anderem „Colonial Mentality“, das Felas Sohn Femi zusammen mit Musicaldarstellern im New African Shrine in Lagos auf die Bühne gebracht hat. Ein deutscher Kinostart wird demnächst angekündigt.

Weiterführende Links:
„Finding Fela“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-9-11-im-kino-finding-fela/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.