Bei Minimal Art mit der hr-Bigband: Tamar Halperin-MIchael WollnyTamar Halperin-MIchael Wollny

Minimal Music bildet zurzeit einen Konzertreihen-übergreifenden Programmschwerpunkt des hr-Sinfonieorchesters, bei dem unter der Überschrift „Minimal Art“ neben der Aufführung ausgewählter Kompositionen von John Adams, Steve Reich, Philip Glass oder John Cage auch zwei Projekte der hr-Bigband beteiligt sind. Am 22. Februar wird es eine Re-Inszenierung von „Wunderkammer XXL“ geben, ein ursprünglich kammermusikalisches Projekt mit Michael Wollny und Tamar Halperin, das von Jörg Achim Keller für Big Band, Wollny und Halperin orchestriert wurde.

Das zweite hr-Bigband-Konzert findet am 1. März unter Leitung des Schlagzeugers John Hollenbeck statt. Dann kommen unter dem Motto „Songs I Like A Lot“ von Hollenbeck arrangierte Pop-Songs im Big-Band-Format zur Aufführung. Die Solisten Kate McGarry und Theo Bleckmann werden Hollenbecks Bearbeitungen von Queens „Bicycle Race“, Ornette Colemans „All My Life“ und dem Traditional „Man Of Constant Sorrow“ interpretieren. Die Konzerte finden jeweils um 20 Uhr im hr-Sendesaal statt.

Weiterführende Links:
„Minimal Art“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Joerg Grosse-Geldermann

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-2-20-frankfurt-minimal-art/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.