psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Stefano BollaniSolokonzert beim WDR 3 Jazzfest: Stefano BollaniAm 31. Januar ist es soweit: Der Westdeutsche Rundfunk verleiht zum zehnten Mal seinen WDR Jazzpreis in den vier Kategorien „Komposition“, „Improvisation“, „Nachwuchs“ und „Ehrenpreis“. Für Jazz thing ist dieser Preisverleihungsabend im Rahmen des zweiten WDR 3 Jazzfestes in Gütersloh von Bedeutung: Die mit Double Moon Records vor gut zehn Jahren gestartete CD-Edition „Jazz thing Next Generation“ (JTNG) wird mit dem mit 5.000 Euro dotierten „Ehrenpreis“ ausgezeichnet, der dieses Jahr für „Talentförderung Tonträgerindustrie“ vergeben wird und den sich JTNG mit dem Münchner Label ACT Music für dessen „Young German Jazz“-Reihe teilt. Die anderen WDR-Jazzpreis-Gewinner sind der Pianist Florian Weber („Improvisation“), die Saxofonistin und Komponistin Christina Fuchs („Komposition“) und die Big Band der Gesamtschule Iserlohn, JazZination („Nachwuchs“).

Doch das WDR 3 Jazzfest hat vom 30. Januar bis 2. Februar neben der Preisverleihungsgala im Theater Gütersloh noch weitere Highlights im Programm. Spannend dürfte die Solo-Konzertstrecke ab 23 Uhr in der Studiobühne werden. Den Anfang macht der italienische Pianist Stefano Bollani am 30. Januar, gefolgt vom Berliner Klarinettisten Claudio Puntin am 31. Januar und dem Kölner Schlagzeuger Jonas Burgwinkel am 1. Februar. Einige Deutschlandpremieren sind im Programm: So stellt zum Beispiel der finnische Pianist Iiro Rantala sein Power Trio mit Lars Danielsson (Bass) und Wolfgang Haffner vor (31. Januar) vor, Steffen Schorn führt seine Suite „Tiefenträume“ mit dem Norwegian Wind Ensemble auf und Puntin feiert mit seinem Trio ambiq die Veröffentlichung der gleichnamigen CD.

Das WDR 3 Jazzfest, das jedes Jahr in einer anderen Stadt in NRW Station macht, hat neben dem Musikprogramm auch medial einiges zu bieten. Auch dieses Jahr wird es wieder Video-Clips als Stream im Internet geben, die Studierende der Internationalen Filmschule Köln von allen Konzerten produzieren. Und zudem schließen sich zum ersten Mal die drei großen deutschsprachigen Kulturradios WDR 3, Ö1 aus Österreich und SRF 2 aus der Schweiz für eine zehnstündige Sendung in der Nacht vom 1. auf den 2. Februar zusammen. Das komplette Programm und alle Infos zum WDR 3 Jazzfest gibt es auf der Festival-Site im Internet. Das nächste WDR 3 Jazzfest findet Ende Januar 2015 im Domicil in Dortmund statt.

Weiterführende Links:
WDR 3 Jazzfest

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-1-16-guetersloh-wdr-3-jazzfest/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.