Valamar Jazz FestivalBühne beim Valamar Jazz Festival in PorecIhr eigentlicher Beruf ist der einer Jazzsängerin: Seit einigen Jahren schon hat Tamara Obrovac damit begonnen, sich auch mit dem musikkulturelllen Terroir ihrer Heimat Istrien in Kroation auseinander zu setzen. Dabei hat sie die Vielfalt und Lebendigkeit ihrer eigenen Musiktradition für sich entdeckt, die sie seitdem in ihren Konzerten und auf ihren Alben präsentiert. Auch und gerade deshalb ist die kroatische Tourismusagentur „Rivera Porec“ an Obrovac herangetreten, um mit ihr als künstlerischen Leiterin ein Jazzfestival in dieser wunderschönen Stadt an der istrischen Adriaküste an den Start zu bringen. „Nachdem Istrien mit seiner musikalischen Vielfalt und Geschichte die treibende Kraft für meine eigene Arbeit als Jazzsängerin geworden war, lag der Schritt nahe, die Schönheit der Landschaft und die Einmaligkeit der Küche Istriens mit meinem Interesse für modernen Jazz zusammenzubringen, um alles zusammen den Touristen, die jedes Jahr meine Heimat besuchen, zu präsentieren: beim Valamar Jazz Festival in Porec, das dieses Jahr zum vierten Mal stattfindet“, bringt es Obrovac auf den Punkt: „hear, feel and taste Istria.“

Die Hauptbühne steht vor der Kirche St. Nikola auf einer kleinen Insel im Hafen von Porec. Hier findet wie in den Jahren zuvor das Programm mit den großen Acts statt – mit dem Billy Childs All Star Quartet und der Trilok Gurtu Band am 27., dem Marcin Wasilewski Trio und dem Buster Williams Quartet am 28. sowie Mo’ Blow und den Eddie Palmieri Afro-Caribbean All Stars am 29. Juni. Ganz besonders darf man auf die Konzerte im wunderbaren Atrium der Euphrasanius Basilika sein – mit dem Trio der türkischen Pianistin Ayse Tütüncü am 25. und dem Solokonzert des Kontrabassisten Renaud Garcia-Fons am 26. Juni. „Mit meinem Programm möchte ich gehaltvolle Jazzmusik der unterschiedlichen Genres mit der einmaligen Atmosphäre in der Stadt zusammenzubringen. Wenn ich die Reaktionen der Musiker, des Publikums und der Kritiker aus den vergangenen Jahren nehme, dann haben wir mit dem Valamar Jazz Festival genau das richtige Konzept gefunden“, freut sich Obrovac, „für die Zukunft wünsche ich mir eine weitere Bühne, auf der nicht nur mehr Jazz aus Europa, sondern vor allem aus Region stattfindet. Damit meine ich die Region Alpen/Adria mit unseren Nachbarländern.“ Das komplette Programm mit Buchungsmöglichkeiten für Festivalpakete gibt es auf der Valamar-Jazz-Site im Internet.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2013-5-30-istrien-valamar-jazz-festival/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.