psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Jang SeunghoBeim JazzKorea Festival in Deutschland: Bassist Jang SeunghoJazz in Südkorea: Für viele hier in Europa ist dieses Land in Ostasien noch immer „Terra incognita“, wenn es um improvisierte Musik geht. Zwar kann man hin und wieder einen Blick in die Jazzszene des Landes erhaschen, wie zum Beispiel über die in Frankreich lebende Sängerin Youn Sun Nah, die im Duo mit dem dänischen Gitarristen Ulf Wakenius und ihrer aktuellen CD „Lento“ (ACT/edel) auch in Deutschland populär ist. Oder über die in Stuttgart lebende Pianistin Gee Hyu Lee, die unter anderem 2012 mit dem Jazzpreis ihrer deutschen Heimat Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde. Doch nun öffnet sich vom 28. November bis 8. Dezember ein neues Fenster in die Jazzlandschaft Südkoreas: Musiker aus diesem Land treten beim JazzKorea Festival 2013 in neun deutschen Städten auf. „In Südkorea und insbesondere in der Hauptstadt Seoul entwickelt sich seit einigen Jahren eine vielseitige und hochinteressante Jazzszene“, heißt es in der Pressemitteilung, „in den Clubs und Bars in der Hauptstadt wimmelt es geradezu von koreanischen und Jazz- und Nachwuchsmusikern. Immer mehr internationale Musiker kommen in das Land, um dort Jazz zu spielen und an den Musikhochschulen zu unterrichten.“

Verantwortlich für das Programm des JazzKorea Festivals ist Martin Zenker. Der deutsche Bassist lebte vier Jahre in Seoul, wo er nicht nur eine Professur am „Postmodern Music Department“ der renommierten Kyeong-Hee University hatte, sondern auch Teil der vitalen Jazzszene in der koreanischen Hauptstadt war. Währenddessen lernte er viele Musiker kennen, einige von diesen hat er nun für sein nicht alltägliches Festivalkonzept nach Deutschland eingeladen – wie beispielsweise die Sängerin Maria Kim oder die Saxofonistin Jin Pureum, den Bassisten Jang Seungho oder den Gitarristen Cheong Yuong. Das Repertoire dieser hierzulande nahezu unbekannten Musiker steckt in der Regel ein modernjazziges Terrain ab – zu hören unter anderem im Koreanischen Kulturinstitut in Berlin, in der Unterfahrt in München oder im Jazzkeller in Frankfurt. Das komplette Programm mit den Konzertterminen und Auftrittsorten vom JazzKorea Festival gibt es im Internet.

Weiterführende Links:
JazzKorea Festival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2013-11-21-live-tipp-jazzkorea-festival/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.