Die Sängerin Yun Sun NahBeim Festival Nancy Jazz Pulsations: Yun Sun NahVom 5. bis 15. Oktober steigt bei unseren lothringischen Nachbarn zum 38. Mal das Festival Nancy Jazz Pulsations. Ähnlich wie in Montreux fungiert der Jazz hier zwar als Namensgeber, stilistisch deckt man jedoch zwischen Punk und den Klängen Afrikas jede Nische abseits des Mainstreams ab – naturgemäß mit einem erhöhten Anteil an französischen Acts. In der jazzigen Kernkompetenz sind in Nancy unter anderem der Pianist Tigran Hamasyan sowie die Koreanerin Youn Sun Nah mit ihrem Quartett zu hören. Ebenso mit einem Quartett kommt Charles Lloyd, Chucho Valdés wird im Kreise seiner Afro-Cuban Messengers spielen.

Auf dem Terrain der „Musique Du Monde“ geben sich das intime Duo zwischen Cellist Vincent Ségal und Ballake Cissoko, das Pariser Panafrika-Projekt Debademba sowie Mulatu Astatke die Klinke in die Hand. Für soulige Facteten sorgen Kellylee Evans, Ndidi O und Charles Bradley mit seiner Menahan Street Band. Zu den Entdeckungen dürften der japanisch-britische „Tropical Noise Rock“ von Zun Zun Egui und der australische Banjo-Blueser C.W. Stoneking gehören. Und schließlich die Franzosen: Louis Sclavis wagt sich an einen Comédien-Abend mit Jacques Bonaffé, Brune und Brigitte pflegen neue Folk-Pop-Tendenzen und mit Broussaï, Danakil sowie Toguna stellt sich eine neue frankophone Reggae-Fraktion vor.

Weiterführende Links:
Nancy Jazz Pulsations

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Sung Yull Nah

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-9-15-nancy-jazz-pulsations/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.