Joe Lovano Bird SongsJJA Jazz Award für Joe Lovano, 'Bird Songs'Zum 15. Mal wurden die „Jazz Awards“ der amerikanischen „Jazz Journalists Asscociation“ (JJA) verliehen. Am 11. Juni 2011 fanden die Preisverleihungen und Preisträgerkonzerte in der City Winery in New York statt. Aus unserer Sicht ganz besonders erfreulich: Unser „Notes From New York“-Autor Bill Milkowski ist mit einem „Livetime Achievement In Jazz Journalism“ ausgezeichnet worden. Ansonsten sind große Überraschungen ausgeblieben: Saxofonist Jimmy Heath darf sich über einen „Livetime Achievement In Jazz“ freuen, sein Instrumentalkollege Sonny Rollins ist „Musician Of The Year“ und Pianist Jason Moran bleibt als „Composer Of The Year“ weiter auf Erfolgskurs. „Up And Coming Artist Of The Year“ ist der Trompeter Ambrose Akinmusire und „Bird Songs“ (Blue Note/EMI) von Joe Lovano Us Five ist nach Meinung der JJA-Jury „Recording Of The Year“.

Mit Instrumentalisten-Preisen sind unter anderem Rudresh Mahanthappa als „Alto Saxophonist Of The Year“, James Carter als „Baritone Saxophonist Of The Year“, Fred Hersch als „Pianist Of The Year“ und Matt Wilson als „Drummer Of The Year“ ausgezeichnet worden. Und beim Preisverleihungsabend in der New Yorker City Winery spielten nicht nur Randy Weston oder Gregory Porter kurze Konzerte, sondern auch das Hammer Klavier Trio aus Hamburg.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-6-16-new-york-jja-jazz-awards/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.