ELBJAZZ 2018

Das Charlie Haden Quartet WestSpielt beim Elbjazz-Festival in Hamburg: Charlie Haden Quartet WestDie Premiere im vergangenen Jahr war überraschender Weise höchst erfolgreich: In Zeiten leerer Kassen der öffentlichen Hand und den Folgen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise ging in Hamburg mit Elbjazz eine pfiffige und frische Festival-Idee an den Start. Der berühmte Hamburger Hafen stand im Mittelpunkt, viele ungewöhnliche Stellen und Plätze im und rund um den Hafen wurden mit Jazz und improvisierter Musik bespielt. Ganz „Jazz-Hamburg“ strömte vor einem Jahr an die Elbe und ließ sich mit pitoresken Barkassen von Schauplatz zu Schauplatz schippern.

Dieses Jahr also Folge 2 von Elbjazz in Hamburg. Die Festivalmacher haben aus den Fehlern der Premiere gelernt und zum Beispiel den Fahrplan-Takt der Barkassen zwischen den verschiedenen Spielorten verdichtet. Und für den 27. und 28. Mai ein Programm zusammengestellt, dass sich sehen und hören lassen kann. Charlie Haden zum Beispiel kommt mit seinem Quartet West ebenso nach Hamburg wie Gregory Porter, Azymuth, Stian Westerhus, Mathias Eick, Lars Duppler, Nicola Conte, Polar Bear, Klaus Doldinger’s Passport und und und. Tipp: Die Konzerte unter anderem von Zanussi Five und The Taal Tantra Experience in der ehemaligen Mitarbeiter-Kantine vom Spiegel-Verlagshaus – aktueller Jazz im Pop-Art-Ambiente der 1960er. Das komplette Programm auf der Festival-Site im Internet.

 

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-5-12-live-thing-elbjazz/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.