psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Trio 3 & Geri Allen

Celebrating Mary Lou Williams

(Intakt/Harmonia Mundi)

Trio 3 & Geri Allen - Celebrating Mary Lou WilliamsDie Stärke der New Yorker Loft-Szene der 1970er-Jahre bestand darin, die Errungenschaften der Tradition in ein avantgardistisches Gewand zu kleiden, ohne ihnen Gewalt anzutun. Oliver Lake und Andrew Cyrille kommen aus genau jenem Umfeld und haben sich diese Fähigkeit bis heute bewahrt. Im Trio 3 mit Bassist Reggie Workman und Dauergast Geri Allen lassen sich die beiden Avantgardisten einmal mehr tief in die Urzeit zurückfallen. Mit Verve und Würde interpretieren sie die Musik von Mary Lou Williams. Selten war das Saxofonspiel von Oliver Lake so vokal und rund wie auf dieser Live-Einspielung aus dem New Yorker Birdland. Trotzdem gönnen sich alle vier Beteiligten jede nur denkbare Freiheit, um eben nicht vor Ehrfurcht zu erstarren. Sie übertragen diese Klassiker in ihren eigenen Mindspace. Dieser Umgang mit dem Jazzerbe macht nicht nur Spaß, sondern es sollte jüngeren Musikern als Beispiel dienen, denn hier treten vier gestandene Größen des Jazz aus sich heraus, um noch einmal das zu leisten, was Fred Anderson als das Wesen des Jazz überhaupt bezeichnet hat: Contribution.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 90

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/trio-3-geri-allen-celebrating-mary-lou-williams/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.