Stephanie Lottermoser

This Time

(Motor/edel)

Stephanie Lottermoser – This Time (Cover)Diesmal soll es klappen! Für ihr viertes Album „This Time“ hat die Saxofonistin und Sängerin Stephanie Lottermoser die Latte extrem hoch gelegt. Von einem „Opus Magnum“ ist da im Pressetext die Rede, mit Hilfe des „Grammy“ nominierten Produzenten Steve Greenwell (Joss Stone, Diane Birch, James Maddock) will das Multitalent aus München nun endlich auch auf internationaler Ebene den Durchbruch schaffen. Die Zeichen dafür stehen durchaus günstig. Lottermoser breitet zehn fluffige, federleichte Songs im weiten Spannungsfeld zwischen Jazz-Grooves und Pop-Harmonien aus, die alle über einen bemerkenswerten Tiefgang verfügen. Sie verwebt geschickt Zitate ihrer großen Heroen Branford Marsalis, Joshua Redman oder Dexter Gordon und überzeugt mit ihrer Liebe für Details sowie einem knallbunten akustischen Panoptikum. Die Frage ist nur, als was die 34-Jährige nach diesem Werk wahrgenommen werden möchte? Als deutsche Candy Dulfer? Als singende Fusion-Saxofonistin? Als Singer/Songwriterin mit exzellenten instrumentalen Fähigkeiten? Von all dem hat sie etwas. Frau muss sich jetzt nur noch entscheiden, in welche Marktlücke sie schlüpfen will.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 122

Veröffentlicht am unter Reviews

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.