ELBJAZZ 2018

Snowpoet

Thought You Knew

(Edition/Membran)

Snowpoet – Thought You Knew (Cover)Auf ihrem zweiten Album verflechten die Londoner in eigenwilligen, überwiegend kürzeren Kompositionen fragile, akustische Landschaften mit subtiler Elektronik und Lauren Kinsellas bildmalerischem Gesang zu prägnant poetischen Liedern. Inspiriert von Künstlern wie Joni Mitchell, Björk, Sylvia Plath, Tom Waits und Eric Satie, erforscht die Gruppe des Multiinstrumentalisten Chris Hyson die Schönheiten der Song-Form. Aus denen leuchtet eine verträumte Stimmung, die von klaren akustischen Gitarrentexturen und einer sommerlichen Balance aus Piano und Saxofon organisiert ist. Dabei agiert die sechsköpfige Band sehr bedächtig, setzt sie doch nie exaltierte Spotlights. Vielmehr geht es Snowpoet um einen kontinuierlichen Fluss der Poesie, um eine magische Kombination aus Psychedelic und Harmonie.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 123

Veröffentlicht am unter Reviews

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.