Smoove & Turrell

Red Ellen

(Jalapeno/Good To Go)

Smoove & Turrell – Red Ellen (Cover)Denkt man an zeitgenössischen, britischen Northern-Soul, kommt man wohl kaum am Duo Smoove & Turrell aus Gateshead vorbei. Sie selbst bezeichnen ihre Fusion aus Soul, Funk, HipHop und Electronica allerdings lieber als Northern-Funk. Und dieser Terminus trifft für ihr neues, siebtes Album tatsächlich bestens zu. Da passt es, dass sie dafür den legendären Blue-Note-Fusionisten Ronnie Foster als Keyboarder gewinnen konnten. Seine Teilnahme verleiht gleich dem Opener „The Light“ einen bemerkenswert fetten Anschub. Aber auch die weiteren neun Nummern zeigen sich als eine gehaltvolle Mischung aus allem, mit dem die zwei Briten aufgewachsen sind, plus Elementen des Chicago House bis hin zu Massive Attack und Inner City, aber stets mit der erkennbaren Dancefloor-empfindlichen Produktion, wie man sie von S&T kennt.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 151

Veröffentlicht am unter Reviews

Jarry Singla – Eastern Flowers