RYMDEN + KORK

RYMDEN + KORK

(Jazzland/edel)

RYMDEN + KORK – RYMDEN + KORK (Cover)RYMDEN, das gemeinsame Projekt des Norwegers Bugge Wesseltoft mit den beiden ehemaligen e.s.t.-Mitstreitern Dan Berglund und Magnus Öström, geht in die dritte Runde. Nur stellt die Band diesmal kaum originäres Material vor, sondern rüstet Stücke der ersten beiden Alben auf. Wie ihr Vorbild Emerson, Lake & Palmer umgibt sich RYMDEN mit einem Orchester, in diesem Fall das „Norwegian Broadcasting Orchestra“ KORK. Die Songs gewinnen auf diesem Weg zwar massiv an Volumen und dreidimensionaler Tiefe, was ihnen einerseits guttut, nur ist mehr leider nicht in jedem Fall mehr, was der Umsetzung der Stücke im selben Atemzug wieder abträglich ist. Vielleicht wollten Wesseltoft und Co. ja auch einfach nur ausprobieren, wie weit sie mit diesem Material gehen können. Und das ist immerhin ziemlich weit. Es ist durchaus interessant, die bekannten Kompositionen in diesen massiven Fassungen zu hören, doch bleibt zu hoffen, dass diese wunderbare Band sich auf ihrem vierten Album wieder auf ihre Tripolarität besinnt.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 148

Veröffentlicht am unter Reviews

Registrieren zu jazzahead! 2024