Bezau Beatz 2020

Roger Kintopf

Structucture

(Double Moon/in-akustik)

Roger Kintopf – Structucture (Cover)Soll der Albumtitel womöglich eine Steigerung von „Struktur“ bedeuten? Also noch einen Tick verästelter, komplizierter? Roger Kintopf macht es einem nicht leicht – wie der Großteil der Bassisten, die als Kopf einer Band ihre Fantasien in Klang umsetzen. Mit gerade einmal 21 Jahren wählt der in Paris lebende Darmstädter einen Mittelweg zwischen Tradition und Moderne. Vom Ansatz her weckt der Sound, den Kintopf mit den beiden Saxofonisten Asger Nissen (Alt) und Victor Fox (Tenor) sowie dem Schlagzeuger Felix Ambach kreiert, Erinnerungen an das Gerry Mulligan Quartet: Die Bläser führen die Melodie, spielen mit- oder gegeneinander und verzahnen sich zu einer Stimme. Dazu braucht es Kompositionen mit ebenso festen wie offenen Strukturen, die das Beste aus jedem der vier hervorkitzeln. Die Krux des ständigen Wechsels zwischen schnellen Impulsen und Ruhephasen liegt darin, nicht allzu intellektuell, zu „kopfig“ zu klingen. Das gelingt Kintopf und Co. erstaunlich gut, auch wenn es zum absoluten Hörgenuss mehrere Anläufe braucht.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 134

Veröffentlicht am unter Reviews