Pekka Pylkkanen & Eric Ineke

Nordic Bop

(Challenge/Bertus)

Pekka Pylkkanen & Eric Ineke – Nordic Bop (Cover)Der holländische Schlagzeuger Eric Ineke ist lange genug dabei, um mit all denen gespielt zu haben, von denen die Stücke auf „Nordic Bop“ stammen. George Coleman zum Beispiel, Gigi Gryce oder auch Dexter Gordon. Es sind auch die Ideen hinter dem Programm, die Ineke mit dem finnischen Saxofonisten Pekka Pylkkanen, dessen Landsmann Mikael Jacobson am Klavier und dem estnischen Bassisten Heikko Remmel zusammenbringen. Gemeinsam swingen und boppen sie an der Themenvorgabe entlang, klingen ein wenig wie in die Zeit gefallen, musikalisch materialisiert im Jazzland zwischen den soul-jazzigen Blakey-1960ern und der dezenten Brecker-Moderne der 1970er. Die Musik läuft elegant dahin, bleibt im Idiom und hat auch nicht vor, es hörbar hinter sich zu lassen. „Nordic Bop“ ist daher genau das, was als Titel darübersteht: historischer Sound, ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung instrumental eloquent angestimmt.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 144

Veröffentlicht am unter Reviews

Jazztage Dresden 2022