Oddgeir Berg Trio

Christmas Came Early

(Ozella/Galileo MC)

Oddgeir Berg Trio – Christmas Came Early (Cover)Gleich mit den ersten Tönen zieht einen das Oddgeir Berg Trio, ob man will oder nicht, in eine seltsam unwirkliche Atmosphäre, die in der Weihnachtszeit, die man ja nicht zu Unrecht die stillen Tage nennt, allgegenwärtig ist. Das liegt vor allem am langsamen Tempo, mit dem der norwegische Pianist und seine Mitstreiter Karl-Joakim Wisløff am Bass und Lars Berntsen am Schlagzeug diverse Weihnachtsklassiker geradezu zelebriert. So dehnt sich „Es ist ein Ros entsprungen“ auf acht Minuten aus, „In Dulci Jubilo“ wird mit sechs Minuten auch nicht viel kürzer. Bergs Anschlag ist delikat, Wisløffs Bass knorrig und Berntsen raschelt vornehmlich mit den Besen. Alle drei versenken sich in einen ästhetisch klaren Klang, für dessen klare Mischung Berg selbst verantwortlich zeichnet. Ein Weihnachtsalbum ohne Schnickschnack und ohne Kitsch, das seinesgleichen sucht.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 141

Veröffentlicht am unter Reviews

Registrieren zu jazzahead! 2024