Toumani Diabaté – Kôrôlén

Nils Frahm

Tripping With Nils Frahm

(Erased Tapes/Indigo)

Nils Frahm – Tripping With Nils Frahm (Cover)Nils Frahm ist ein Phänomen. Das (über-)lange Live-Album „Tripping With Nils Frahm“ wurde an gleich vier Abenden im Funkhaus Berlin mitgeschnitten und das Publikum reagiert enthusiastisch auf seine Musik. Darf man trotzdem sagen, dass die zehn bis 15 Minuten langen elektronischen Exkursionen – zwei Solo-Piano-Nummern sind auch dabei – melodisch und harmonisch etwas schlicht ausfallen und in ihrer Steigerung mit sphärischen Chören manchmal nicht allzu geschmackssicher sind? Wenn man sich auf die Trips einlassen will, bieten sie einem manche Gelegenheit, in ein hypnotisches Universum einzutauchen, und es ist durchaus beeindruckend, wie es Frahm gelingt, sein Publikum bei der Stange zu halten. „Tripping With Nils Frahm“ wird es auch als Film geben, der vom Regisseur Benoit Toulemonde mit einem siebenköpfigen Kamerateam gestaltet wurde. Der wird wie die Konzerte auf ein treues Publikum stoßen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 137

Veröffentlicht am unter Reviews