Nika Project

Elusive

(QFTF/Galileo MC)

Nika Project – Elusive (Cover)Dieses Debüt wurde vom „Downbeat Magazine“ kürzlich mit dem „Student Award“ ausgezeichnet. Das hat seinen Grund: Das Nika Project, die Band von Veronika Griesslehner, klingt keineswegs wie ein glattes Hochschulabsolventenstückchen, in dem die Beteiligten ihr Gelerntes präsentieren. Die junge Sängerin ist ein Naturtalent: Wie sie die Facetten ihrer hellen Stimme in den Songs platziert, wie ungekünstelt sie phrasiert, wie souverän sie hier und da scattet, über abrupten Breaks schwebt oder mit ihnen kokettiert, wie sie mit dem Gastsaxofonisten Pascal Uebelhart im Unisono flirtet, dazu gehört mehr als Büffelei. Griesslehner managt ihr Projekt selbst und sie schreibt und arrangiert alle Songs für ihre Klasse-Band (Klavier, Bass, Schlagzeug), wobei sie Elemente von Swing und Bop clever nutzt und für ihr „It’s Spring Again“ vor lauter Vorfreude auf die Jahreszeit es auch funky rocken lässt. „Elusive“ ist keine Late-Night-Musik, das ist muntere Morgenstimmung, lasziv und lebhaft.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 121

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/nika-project-elusive/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.