Lenny Mac Dowell

Retrospective

(Black Flame/Rough Trade)

Lenny Mac Dowell - RetrospectiveDie auf zwei CDs ausgebreitete musikalische Biografie von Lenny Mac Dowell, dem umtriebigen Flötisten, Keyboarder, Produzenten, versetzt den Hörer von der Electronic Lounge der letzten Jahre über jazzrockige Passagen der 1980er bis zurück in die späten 70er, wo Lenny mit Leuten von Birth Control arbeitete und Jazz Rock pur produzierte. Dass dem Querflötenspieler wie vielen anderen seiner Zunft Jethro Tull ganz klar als Inspiration diente, zeigt nicht nur seine Adaption von „Locomotive Breath“. Wie der hüpfende Anderson wollte Mac Dowell auch Bach nicht uninterpretiert lassen: Also gibt’s hier Lennys „Bourrée“ von 1984 auf die Ohren. Neben leichtfüßigen Coverversions zum Beispiel von „Summertime“, poppigem Synthiefutter oder knackigem Instrumental-Rock aus eigener Feder à la „Please Fasten Your Seat Belts“ zeigt Mac Dowell mit der üppig orchestrierten „Creation Of The Earth“, aufgenommen mit den Wiener Symphonikern, dass eine Menge Produktivität in ihm steckt. Zusammengestellt hat die Compilation natürlich sein Alter Ego Friedemann Leinert.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 90

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/lenny-mac-dowell-retrospective/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.