Laurie Anderson / Tenzin Choegyal / Jesse Paris Smith

Songs From The Bardo

(Smithsonian Folkways/Galileo MC)

Laurie Anderson / Tenzin Choegyal / Jesse Paris Smith – Songs From The Bardo (Cover)Die Welt ist ein großer, bunter Platz, und alles hängt irgendwie zusammen. Das war die Philosophie der Global-Village-Ära, die der Musikwelt den Begriff Weltmusik eingetragen hat. Laurie Anderson hat sich mit dem tibetanischen Multiinstrumentalisten Tenzin Choegyal und der Komponistin und Aktionskünstlerin Jesse Paris Smith zusammengetan, um Texte aus dem tibetanischen Totenbuch zu zelebrieren. Fernöstliche Meditationsmusik, europäische Kammermusik und amerikanische Minimal Music kommen hier gleichermaßen zum Tragen. Alle drei Beteiligten stellen sich ganz in den Dienst der Vorlage. Nachdem sich Anderson zuletzt aufs Philosophieren beim Ausführen ihres Hundes kapriziert hatte, kann man dieses neue Album schon fast als Glücksfall betrachten. Immerhin wird hier mit einer glaubhaften Mischung aus Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit musiziert, mit der man sich guten Gewissens auf diese meditative Reise in Wort und Klang einlassen kann, auch wenn sie weit zurück in die 1980er-Jahre führt.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 131

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE