Toumani Diabaté – Kôrôlén

Jesper Thilo Quartet

Swing Is The Thing

(Stunt/in-akustik)

Jesper Thilo Quartet – Swing Is The Thing (Cover)Jesper Thilo gehört zum Urgestein der dänischen Jazzszene, und wenn er in sein Saxofon pustet, scheint die Welt vor langer Zeit schon stehen geblieben zu sein. „Ich spiele wie meine Helden, wie Don Byas, Ben Webster, Lester Young, Coleman Hawkins. Es gab eben keinen Coltrane oder Brecker, als ich anfing.“ Thilo, der 15 Jahre jünger ist als Coltrane, bläst also den Jazz von 1950 – stilecht, kompetent, swingend und ohne Überraschungen. Bis auf das dänische Volkslied „Det Var En Lørdag Aften“ hören wir ein rein amerikanisches Jazzstandard-Programm – das originellste Stück ist noch „Splanky“ von Neal Hefti. Ein wenig aufhorchen lässt auch „Nature Boy“ – dank einiger Töne aus Thilos Klarinette und dank seiner Ehefrau Rebecca als Sängerin. Und Oscar Pettifords „Swinging Till The Girls Come Home“ ist (natürlich) ein Feature für den Bassisten der Band, Daniel Franck. Jazz bringe ein bisschen Spaß neben dem Alltag, meint Jesper Thilo. Nicht mehr, nicht weniger? Nun ja.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 133

Veröffentlicht am unter Reviews