Final Step

Three Sails – Live @ Il Magazzino

(Unit Records/Harmonia Mundi)

Final Step – Three Sails – Live @ Il Magazzino (Cover)Nicht ganz ohne Hintergedanken hat der Gitarrist Matteo Finali seiner siebenköpfigen Formation den Namen Final Step verpasst. Er und seine Mitstreiter möchten so etwas wie die europäische Antwort auf Steps Ahead sein, jene Fusion-Supergroup, die vor allem in den 1980ern viele musikalische Abenteurer dazu inspirierte, den konventionellen Jazz nicht als das Ende des künstlerischen Horizonts zu begreifen. Auch Final Step, deren Mitglieder aus der italienischen Grenzregion Tessin in der Schweiz stammen, lieben die barrierefreie Herangehensweise. Seit 2003 verknüpfen sie recht erfolgreich ihre individuellen Wurzeln aus Rock, Funk, Blues und Jazz. Als besondere Note kommen beim neuen Album, das live vor Publikum in einem großen Studio aufgenommen wurde, folkloristische und ethnische Einflüsse hinzu. Auch angesichts mancher geschmäcklerischer Fehlgriffe des übergroßen amerikanischen Vorbilds drängen sich dabei zwangsläufig Gedanken an Fahrstuhlberieselung oder Entspannungsklänge beim Zahnarzt auf. Dem schieben Finali mit seiner zackigen, scharfen Gitarre sowie die wuchtigen Bläser Fabio Buonarota (Trompete) und Walter Calafiore (Saxofone) aber einen Riegel vor. Die sieben Stücke von „Three Sails“ zwingen einen förmlich dazu, auf Details zu achten und grooven trotzdem wie der Teufel. Genauso soll es sein!

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 111

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/final-step-three-sails-live-magazzino/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.