ELBJAZZ 2018

Enrico Pieranunzi

Permutation

(Cam Jazz/edel)

Enrico Pieranunzi - PermutationImmer wieder neu erfindet sich der römische Pianist Enrico Pieranunzi. Für sein neues Album hat er den Weltklasse-Bassisten Scott Colley und den feurigen Schlagzeuger Antonio Sanchez, der schon Chick Corea und Pat Metheny gute Dienste geleistet hat, an seiner Seite. Ein gemütliches Lounge-Trio sollte da niemand erwarten. Die neun Kompositionen, die Pieranunzi seinem neuen Trio auf den Leib geschrieben hat, zerren und rütteln an den Gitterstäben, die die im Jazz klassische Formation des Klavier-Trios umgeben. In Powerhouse-Nummern wie „Critical Path“ hat Sanchez die Gelegenheit, Zunder zu geben, aber auch zurückhaltendere Nummern wie der Titeltrack haben genug Widerhaken, um den Hörer quasi auf der Stuhlkante zu platzieren. Dass Pieranunzi auch ein einfühlsamer Balladenspieler ist, zeigt er in Songs wie „Distance From Departure“ – hier bereitet ihm der geschmackvoll lyrische Ton von Colley ein weiches Bett. In den berühmten Bauer Studios in Ludwigsburg wurde dieses Gipfeltreffen transparent eingefangen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 94

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/enrico-pieranunzi-permutation/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.