David Helbock's Random/Control

Think Of Two

(Traumton/Indigo)

David Helbock's Random/Control – Think Of Two (Cover)Diese drei Bregenzer Gesellen gebärdeten sich schon auf ihrem Debüt als Monkaholics und Fans von Hermeto Pascoal, benahmen sich also gerne lustvoll anarchisch und spielerisch verwegen, tauschten live auf der Bühne ihre überaus zahlreichen Instrumente aus und machten auch einfach mal komische Geräusche a cappella. Nun hat David Helbock einen der beiden großen Einflussgeber in echt getroffen. Ist das der Grund, weshalb der einst so lange Bart des Pianisten der Schere zum Opfer fiel? Der Prophet Pascoal ließ sich jedenfalls nicht nur munter covern, nein: Er schickte sogar eine eigens für Helbock angefertigte Miniaturaufnahme über den Teich, die mit ihren 59 irrwitzigen Sekunden nahtlos in das schwurbelige Gewirr der Musiker aus dem Vorarlbergischen passt. Die verfrachten mit ihren zahlreichen Holzblasteilen, für die nach wie vor hauptsächlich Andreas Borger zuständig ist, und mit dem Blech von Johannes Bär sowie Helbock an diversen Tastaturen die ganze Welt in einen hurtigen, lustigen und doch ernstzunehmenden Klangkörper hinein.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 102

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/david-helbock-s-random-control-think-of-two/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.