Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

Craig Taborn

Shadow Plays

(ECM/Universal)

Craig Taborn – Shadow Plays (Cover)Mit dieser Live-Aufnahme knüpft der amerikanische Pianist Craig Taborn an sein Soloalbum „Avenging Angel“ an, das vor zehn Jahren erschienen ist. „Shadow Plays“ wurde während eines Auftritts im Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses im März 2020 mitgeschnitten. Das Album ist komplett improvisiert und demonstriert Taborns erstaunliche Fähigkeiten, sein Material zu strukturieren. Der über eine Viertelstunde dauernde Opener „Bird Templars“ spielt mit minimalistischen und impressionistischen Motiven, bei denen man zeitweilig vergisst, dass Taborn an einem Flügel sitzt. An anderen Stellen des Albums, beispielsweise in „Conspiracy Of Things“, kommt er wesentlich kantiger daher, Anklänge an das historische Stride-Piano werden mit avantgardistischen Waghalsigkeiten kombiniert. „Ich benenne die Stücke, wenn sie fertig sind“, sagt Taborn, „und betrachte die Titel als Einladung, die musikalische Erfahrung in andere Bereiche auszudehnen.“

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 141

Veröffentlicht am unter Reviews