ELBJAZZ 2018

Caro Josée

Turning Point

(Skip/Soulfood)

Caro Josée - Turning PointLässig blickt sie mit halbgeöffneten Augen vom CD-Cover, in der rechten Hand ebenfalls ganz lässig eine brennende Zigarette. Sie sei nun an einem Wendepunkt in ihrem Leben, sagt Caro Josée selbst über sich – und hat ihr neues Album folgerichtig mit „Turning Point“ übertitelt. Und so lässig wie der optische Eindruck dieser Produktion ist auch die Musik – gelegentlich bluesig eingefärbter, sehr atmosphärischer Jazz mit ebenfalls gelegentlichem Sinti-Einschlag, für den dann Sinti-Gitarrist Manusch Weiss sorgt. Josée verzückt mit ihrem eleganten und doch sehr emotionalen Gesang in ihren Geschichten über Gefühle und das Leben an sich. Zeitlos schön ist diese Platte geworden und trotz der fast durchgehend langsamen Tempi nie eintönig. Dafür sorgen sorgsam eingesetzte Streicher-Sounds, griffige Melodien und vor allem diese Stimme von Caro Josée, die einen rasch in ihren Bann zieht.

Text
Christoph Giese
, Jazz thing 94

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/caro-josee-turning-point/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.