Toumani Diabaté – Kôrôlén

Bovet / Stämpfli / Pärli

The Essence Of Jazz 2

(Unit/Membran)

Bovet / Stämpfli / Pärli – Essence Of Jazz 2 (Cover)Spielte der Schweizer Schlagzeuger Folge 1 mit Posaunist Samuel Blaser und Bassist Ira Coleman live ein, so ging er diesmal mit einem Quartett aus Landsleuten ins Studio. Hier nahmen sie außer vier eigenen Kompositionen, wie schon zuvor, mehrere Standards auf wie etwa „Summertime“, „Cantaloupe Island“, „Juju“ oder „St. James Infirmary“. Diese Stücke wurden natürlich nicht plump nachgespielt, vielmehr diskutierten die Musiker zuvor ihre Intentionen, arrangierten sie dann gemeinsam neu und gaben dabei den rhythmischen Arbeiten von Bovet und Perkussionist Jean-Daniel Stämpfli mehr Raum, dadurch ein entscheidendes Eigenleben. Wenn dann auch noch die Japanerin Rie Takagi bei Sanders „Japan“ in ihrer Landessprache singt und spricht, bekommt diese Essenz des Jazz ihren erfrischenden, besonderen Charakter.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 136

Veröffentlicht am unter Reviews