Bluey

Life Between The Notes

(Dome/H'Art)

Bluey – Life Between The Notes (Cover)Nach einigen mittelprächtigen Werken brachte Gitarrist Jean-Paul „Bluey“ Maunick im vergangenen Jahr mit seiner Band Incognito endlich mal wieder ein recht abwechslungsreiches und durchgängig mitreißendes Album heraus. Die offerierte Qualität hält er auf seiner zweiten Soloplatte aufrecht. Selbstbewusst zeigt Bluey wieder seine Bandbreite, spielt und singt funky Dancefloor-Nummern, gibt beim wahrlich prickelnden „I‘ve Got A Weakness For Your Love“ den Soulsänger, deutet immer mal wieder seine Leidenschaft für brasilianische Noten und Erwachsenen-Disko an, um schließlich auf „Sunships On The Shores Of Mars“ mit seiner vielseitigen Stimme als Jazz-Crooner mit einer Nähe zu Mark Murphy zu glänzen. „Life Between The Notes“, eine fein arrangierte, enorm Spaß machende Weiterentwicklung des seit 30 Jahren routierenden Bluey-Sounds.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 109

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/bluey-life-between-notes/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.