ELBJAZZ 2018

Barbara Lahr

Six String Call

(Skip/Soulfood)

Barbara Lahr - Six String Call„Six String Call“ ist Barbara Lahrs viertes Solo-Album. Mit ihren aktuellen Begleitern Bernhard Sperrfechter an der Gitarre und Erwin Ditzner am Schlagzeug spielte sie ein besonnenes, amerikanisches Singer/Songwriter-Album ein. Das klingt zunächst überraschend, ist es aber nach einem Blick auf Lahrs Biografie dann doch wieder nicht. Die Gitarristin und Bassistin, Sängerin, Produzentin und Komponistin aus Kaiserslautern spielte einige Jahre mit Mani Neumaiers Kraut-Rock-Pionieren Guru Guru, später feierte sie Erfolge mit dem TripHop-Pop-Crossover-Projekt De:Phazz. „Six String Call“ geht einen ganz eigenen, neuen Weg. „Autobiography Of Everything“ und „Jackboot Angels“ biegen als nachdenkliche, eingängige Songwriter-Hits um die Ecke, während bei „Potential Lifes“, „Stage Fright“ oder „Waltzes & Tangos“ frische globale Rhythmen angeschlagen werden. So bleibt „Six String Call“ bis zum Schluss eine spannende musikalische Reise von New Orleans über Nashville bis nach Kingston, aber immer in Europa verankert: Barbara Lahr ist überall zuhause.

Text
Helmut Heuer
, Jazz thing 93

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/barbara-lahr-six-string-call/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.