Berlin I: Galerie-Konzert mit Taylor Savvy & André Vida

platzhalter_fotoIn der Kreuzberger Galerie Kanya&Kage Art Space des Künstlers, Musikers und Ausstellungsmachers Jan Kage aka Yanek und André Kanya finden im Rahmen der Ausstellungen in regelmäßigen Abständen Jazzkonzerte statt. Das nächste am Donnerstag, den 7. März mit Taylor Savvy und André Vida. Die aktuelle Gruppenausstellung mit Arbeiten von Volkan Diyaroglu, Daniel Hahn und Sascha Missfeld läuft noch bis zum 14. April. Der Exil-Kanadier und Wahl-Berliner, Bassist und elektronischer Multiinstrumentalist Savvy studierte Musik in Montreal und spielte in diversen Bands in Toronto, bevor er den kanadischen Freund/-innen Peaches und Chilly Gonzales nach Berlin folgte. Er arbeitete außerdem mit Jamie Lidell, Iggy Pop, Feist und Stereo Total. Das Absurd-Dadaistische seiner Performances ist wie geschaffen für das Zusammenspiel mit dem ungarisch-amerikanischen Saxofonisten und experimentellen Komponisten Vida, der Mitglied von Anthony Braxtons Ghost Trance Ensemble und anderer Braxton-Formationen ist, mit Lidell und Tyshawn Sorey Aufnahmen machte und 2001 nach Berlin kam. Hier gründete er die einmal wöchentlich stattfindende Konzertreihe „Kreuzberg Suite“ um das Thema „Fish And Green“. Vida arbeitet auch mit Künstler/-innen wie Anri Sala für dessen Ausstellung in der Serpentine Gallery in London und der Frieze Art Fair.

Weiterführende Links
Kanya&Kage Art Space

Text
Maxi Broecking

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024