Köln: Förderstipendien

Förderstipendien KunstSeit den 1970er-Jahren vergibt die Stadt Köln ihre Förderstipendien für junge Kunst, um die finanziellen Rahmenbedingungen von jungen Kunstschaffenden zu verbessern und darüber hinaus zu ermöglichen, dass für sie die kreative und künstlerische Tätigkeit im Mittelpunkt stehen kann. Vergangenes Jahr wurden Yoora Park mit dem Chargesheimer-Stipendium für Medienkunst, Mathias Weinfurter mit dem Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst, Nicolas Berge mit dem Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium für Neue Musik, Thea Mantwill mit dem Brinkmann-Stipendium für Literatur und Fabian Dudek mit dem Horst-und-Gretl-Will-Stipendium für Jazz und Improvisierte Musik ausgezeichnet. Die Auswahl erfolgt in den einzelnen Sparten durch eine Fachjury, die Stipendien sind mit jeweils 12.000 Euro dotiert.

Auch 2024 schreibt die Stadt Köln wieder diese Förderstipendien aus. Bewerber/-innen müssen in Nordrhein-Westfalen leben, sollen aber während der Dauer der Förderung ihren Lebensmittelpunkt in Köln haben, um dort ihre künstlerische Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dafür kooperiert die Stadt Köln unter anderem mit dem Stadtgarten als „Europäisches Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“, wo auch wieder die Preisverleihung und das Preisträgerkonzert für das Horst-und-Gretl-Will-Stipendium stattfinden werden. Zur Bewerbung aufgerufen sind junge Kunstschaffende, die nicht älter als 35 Jahre sind, bzw. für das Horst-und-Gretl-Will-Stipendium junge Jazzmusiker/-innen nicht älter als 30 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 14. März.

Weiterführende Links
Förderstipendien der Stadt Köln

Text
Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024