Los Angeles: Terri Lyne Carrington & New Standards

Terri Lyne CarringtonTerri Lyne CarringtonDie Schlagzeugerin, Professorin und Gründerin des „Berklee Institute for Jazz and Gender Justice – Jazz without Patriarchy“, Terri Lyne Carrington, wird mit ihrem Projekt „New Standards“ mit Werken von Komponistinnen am 27. Januar die Konzertreihe in der ehrwürdigen Royce Hall der University Of Califorinia in Los Angeles eröffnen. Sie wird begleitet vom Sänger Michael Mayo, der 2022 den Deutschen Jazzpreis bekam, der Pianistin Kris Davis, die als stellvertretende Direktorin ebenfalls am „Institute for Jazz and Gender Justice“ unterrichtet, und der Bassistin und Berklee-Professorin Linda May Han Oh.

Ebenfalls aus dem Bostoner Berklee-Kreis sind der Gitarrist Matthew Stevens, der beim Album „New Standards“ mitwirkte und als Musiker und Produzent auch mit Country-Größen wie Dolly Parton und im Klassikbereich mit Gustavo Dudamel gearbeitet hat, und die Trompeterin Milena Casado Fauquet. Begleitend zum Konzert wird die Tänzerin Christiana Hunte auftreten, die vergangenes Jahr bei Enjoy Jazz in Mannheim mit Carrington in deren Projekt „Seen / Unseen“ zu sehen war.

Weiterführende Links
University Of Caliornia

Text
Maxi Broecking
Foto
Michael Goldman

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024