Ontour: Christoph Irniger Pilgrim

Christoph Irniger PIlgrimChristoph Irniger PIlgrimDas Quintett Pilgrim um den Züricher Tenorsaxofonisten Christoph Irniger ist über die Jahre zu einem der aufregendsten Ensembles des jungen Jazz aus Europa gereift. Anlässlich des zehnten Jubiläums hat Pilgrim im Januar mit „Ghost Cat“ (Intakt/Harmonia Mundi) das fünfte Album veröffentlicht. In ihrer durchdachten, dennoch offenen Improvisationsmusik setzt Irnigers Band Mehrdeutigkeit als Werkzeug ein. Einige Kompositionen sind frei improvisiert, andere wiederum vollständig notiert. Das Gros der Stücke liegt indes irgendwo dazwischen, um ein Leben voller Freiheit widerzuspiegeln, in dem Entscheidungen spontan getroffen werden. Pilgrims Jazz oszilliert zwischen Selbstreflexion und wilden Eruptionen, wofür die Musiker einen vollen, dichten Rundum-Sound kreieren.

Fertige Noten sind für die fünf Musiker lediglich Überschriften für ein Thema einer möglichen, neuen Geschichte. Was sich in absichtsvoll kontrolliertem Vorgehen nicht durchsetzt, hinterlässt seine Spuren oftmals in unterbewusster Verarbeitung und Reifung – und kann in anderer Qualität wieder auftauchen und erneut Eingang in die Musik finden. Ab dem 31. Oktober ist Irniger mit Pilgrim auf Deutschlandtournee und unter anderem im Jazzclub Nordhausen (4.11.), Jazzclub Karlsruhe (11.11.), INSEL/Kultur im Ada in Wuppertal (30.11.) und im Jazzclub Altenburg (2.12.) live zu erleben. Alle Termine gibt es in „ontour“.

Weiterführende Links
Christoph Irniger Pilgrim

Text
Martin Laurentius
Foto
Gian Marco Castelberg

Veröffentlicht am unter News

Jarry Singla – Eastern Flowers